Seite auswählen

Elektroautos sind nicht zuletzt durch den Diesel-Skandal der neue Megatrend am Fahrzeugmarkt. Intelligent, sauber und leise – Begriffe, die man für sein persönliches Image beanspruchen will, wenn man die Zukunft in die Gegenwart holt und das nächste Auto als E-Variante kauft. Grundsätzlich ist dem nichts Schlechtes hinzuzufügen, trotzdem ist die Anschaffung eines E-Fahrzeugs nur unter bestimmten Bedingungen sinnvoll. Wir haben sie für euch zusammengetragen.

 

Die angegebene Reichweite eines Elektroautos variiert stark von Hersteller zu Hersteller, und ist nur ein frommer Wunsch derselben. Die reale Reichweite liegt meist weit unter der vom Hersteller angepriesenen Spitzen-Reichweite. Gründe hierfür sind äußere Einflussfaktoren wie Hitze (Beanspruchung der Klimaanlage), Kälte (zusätzlicher Energiebedarf fürs Heizen) sowie das eigene Fahrverhalten („Gasfuß“).

 

Aufgrund der vielfach noch geringen Reichweite sollte der Nutzer die Vorteile des CO2-freien Fahrens weiterhin im Stadtgebiet nutzen, da hier die Dichte an Ladesäulen weit höher als im ländlichen Gebiet ist. Eine Lademöglichkeit direkt am Arbeitsplatz ist natürlich großartig, da man hier sein Auto einfach und bequem während der Arbeitszeit aufladen kann.

 

Neigt sich die Tanknadel zum Ende hin, Blinker raus, Tankklappe auf, Tankstutzen rein und los geht’s. Spätestens nach 5 Minuten (je nach Größe des Kraftstoffbehälters) ist der Tank wieder randvoll mit Sprit gefüllt und man kann weiterfahren. Auf diesen Luxus muss man bei einem Stromer (vorerst) verzichten. Ist der Akku leer braucht es mehr Zeit, als ein paar Minuten an der Zapfsäule. Ein paar Stunden Zeit sollte man sich schon nehmen, auch wenn Schnell-Ladestation in 30min eine Ladung von 80% garantieren.

 

Mittlerweile gibt es von fast jedem Autohersteller mindestens eine voll elektrifizierte Fahrzeugvariante in der Modellpalette. Zwar spiegelt der Verkaufspreis der Händler die real für den Autobauer entstandenen Kosten nicht wider, dennoch ist der preisliche Unterschied zum konventionellen Pendant nicht unerheblich. Grund hierfür sind die Batterien selbst, auf die 20-30% der Kosten entfallen. Günstige Fahrzeuge gibt es zwar bereits ab ~16.000 €, bei denen man jedoch Abstriche hinsichtlich Komfort und Ausstattung machen muss.

 

Die Anschaffung eines Elektroautos sollte gut überlegt sein, und ist stark abhängig von der geplanten Nutzung des Autos (Kurzstrecken, Langstrecken, Häufigkeit etc.). Gerade für kurze Strecken im städtischen Raum ist das Elektroauto bereits heute eine sehr gute Alternative zu den traditionellen Antriebstechnologien.

Möchtest auch du intelligent, sauber und leise durch den Straßenverkehr düsen? Dann findest du hier garantiert dein passendes Elektroauto. Gerade bei Elektrofahrzeugen ist der Kauf aus Deutschland sinnvoll, da man hier eine viel größere Auswahl hat, und keine NoVA zahlen muss.

Freundliche Grüße,

Patrick von micardo