Seite auswählen

Egal ob alte Schrottmühle, Oldtimer, mittelklasse Gefährt oder High-End-Sportwagen, Autoliebhaber sind ein anderer Schlag Mensch, eine Art für sich.

Sie tun Dinge für Ihr Auto, die kein anderer tun würde, sie sehen nicht nur das Wirtschaftliche, sondern sind emotional mit ihrem Fahrzeug verbunden. Die Kilometer, die man miteinander fährt, schweißen zusammen. Die Probleme, die man miteinander bewältigt, stärken die Bindung.

Auch ich liebe mein Auto und würde es am liebsten nie wieder hergeben. Hier sind 18 Dinge, an denen du erkennst, dass du dein Auto wirklich liebst.

Du suchst immer einen Parkplatz am Rand

Ich beobachte mich selbst immer wieder dabei. Die meisten Leute sind so unachtsam, knallen die Tür auf und schwub hat man den nächsten Kratzer im Lack.

Cheers!, wenn du auch immer einen Parkplatz am Rand suchst.

Jeder Kratzer tut weh

Es ist so weit gekommen, ein neuer Kratzer ist zu sehen. Oft weiß man gar nicht, wo er herkam, aber ganz ehrlich, jeder Kratzer tut doch im Herzen weh, oder?

Dein Auto hat einen Namen

Wenn du deinem Auto einen Namen gibst, dann gehörst du zu vielen anderen Autoliebhabern, die von Ihrem Auto träumen, schwärmen und das Autofahren lieben. Willkommen im Klub!

Du redest mit deinem Auto während der Fahrt

Komm schon. Du schaffst das. Die überholen wir locker.

Wenn deine Autobahnfahrt ähnlich klingt, dann ist eins klar – du und dein Auto seid beste Freunde!

Dein Herz klopft ab 150 km/h

Für viele Autofahrer zählt die Geschwindigkeit. Wenn dein Herz ab 150 km/h zu pochen anfängt, dann weißt du, du hast Benzin im Blut.

Du wäscht dein Auto öfter als andere

Frisch gewaschen, gewachst und poliert – so sieht das Auto am besten aus. Liebst du es auch, wenn dein Auto frisch aus der Waschanlage kommt? Premium-Paket, selbstverständlich.

Beim Verlassen des Parkplatzes schaust du noch mal zurück

“Wenn er zurückschaut, mag er dich.”, hörte ich immer in der Schule, wenn ich an einer Gruppe Mädchen vorbeilief. Aber ich beobachte immer wieder, wie Leute ihr Auto parken, aussteigen, ein paar Meter gehen und anschließend stehen bleiben, um noch einen letzten Blick auf den Liebling zu werfen.

Du hasst es, wenn andere Leute mitfahren

Mitfahrer sind für dich gleich Kratzer, Dreck und Dellen? Keiner liebt dein Auto so wie du und daher gibt auch niemand anderes, der so viel Acht darauf gibt.

Du hasst es, wenn andere Leute an deinem Auto arbeiten

Am liebsten alles selber machen? Geht mir genauso. Die meisten Werkstätten sind ohnehin Halsabschneider oder Nichtskönner.

Ölwechsel, Filterwechsel, kleinere Reparaturen und am liebsten auch die großen Arbeiten. Wenn man doch eine Hebebühne Zuhause hätte. Aber wenn es wirklich brennt, dann muss man zur Werkstatt – was solls?

Dein Auto erhält die Premium-Behandlung

An der Tankstellenkasse liest du das Schild. Waschanlage – Preise: Basic, Premium, Deluxe. Für das Auto nur das Beste. Deluxe Behandlung, bitte!

Du hast eine extra Kofferraum Kiste

Mein erster Gedanke zum blitzeblanken Kofferraum: “Na hoffentlich läuft hier nichts vom Einkauf aus.” Der Gang zum Baumarkt war nicht weit, ich besorgte mir eine extra große Kiste für Einkäufe und andere Dinge.

Wer will schon den schönen Kofferraumteppich verschmutzen?

Du hast zu viel Auto Zubehör

Smartphone Halterung, Car Scent oder Wunderbaum, Poliermaschine, Kraftstoff-Additiv, Öl-Additiv, Cockpit-Reiniger, Lenkradhülle, extra Subwoofer, Kofferraumtasche, Dashcam, Ventilkappen, Schlüsselanhänger, Sonnenschutz, Autoschutzhülle (aka Faltgarage), Werkzeugset, Sitzlückenfüller, Autostaubsauger, Automodell, Schlüsselhülle, Glückswürfel, Anti-Rutsch-Matte, Mikrofaser-Reinigungstücher, 12V Kompressor, Lederpflege …

Muss ich noch weiter aufzählen?

Du denkst an dein Auto, auch wenn du nicht fährst

Eigentlich denkt man nur an sein Auto wenn man fährt oder was kaputt ist. Doch es Menschen die träumen von ihrem Auto bei Tag und Nacht.

Von Reisen aus der Vergangenheit, Reisen die in der Zukunft anstehen. Von Adrenalinmomenten und Glücksgefühlen.

Ja wir sind verliebt in unsere Automobile.

Du hast eine spezielle Autofahrt-Musiksammlung

Es gibt ein paar Songs, zu denen lässt es sich einfach besser Autofahren als zu anderen. Dann wird die Musikanlage aufgedreht und der Bleifuß wird platziert. Gute Fahrt!

Deine Lieblingsfrage ist: Welches Auto fährst du?

Freust du dich auch jedes Mal, wenn dich jemand nach deinem Auto fragt?

Audi R8 S-Tronic, Automatik, V8 Motor, 4.163 cm³, 316 kW (430 PS), Grau Metallic, Volleder braun.

Dein Auto ist sauberer als dein Haus

Was soll man dazu sagen? Das Auto ist einfach Nummer 1 auf der Lieblingsliste. Zuerst wird das Auto geputzt und dann das Haus!

Du hast ein “Mein Auto” Fotoalbum auf Facebook

Was ist ein schönes Auto, wenn man es niemandem zeigen kann? Wenn du ständig Fotos von deinem Auto machst und deine Social Media Accounts damit fütterst, dann weißt du, dass du dein Auto liebst.

Du würdest niemals jemand anderen fahren lassen

Beifahrer im eigenen Auto? Eine Horrorvorstellung vieler Autofahrer.

Gedanken wie:

  • Hoffentlich drück sie nicht zu doll aufs Gaspedal.
  • Du fährst zu weit rechts.
  • Sie legt den Gang immer zu früh ein.
  • Woah! Nicht so nah auffahren!
  • Bitte, bitte, bitte bring uns heil nach Haus!

… sind völlig normal!

Dir fällt bestimmt noch mehr dazu ein, wenn du darüber nachdenkst. Aber das sind so die Ticks, die ich habe. Ich hoffe, du hast dich wieder erkannt! Willkommen im Klub der Autoliebhaber!